Qingdao RNF

Kooperation zwischen Mannheim und Qingdao: Bei den Kindern ist sie bereits lebendig

Lesezeit: 71 Sekunden

Beim Besuch der Mannheimer Delegation in Qingdao geht es vor allem darum, die Beziehungen zwischen den Städten zu festigen und lebendige Wirtschaftskontakte zu etablieren. Was in Wirtschaft, Wissenschaft und Politik bisher nur als Absichtserklärung im Raum steht, ist unter Kindern längst Realität.

Das Mannheimer Projekt WIR! hat unter der Leitung von Gerburg Maria Müller und Uli Krug bereits echte Kontakte geknüpft und zwischen Schülern ein kleines Projekt zum Abschluss gebracht. Sie fragten Kinder in Mannheim und über einen Englischlehrer auch in Qingdao, wie Sie sich eine bessere Welt vorstellen. Die Schülerinnen und Schüler hier wie da brachten ihre Gedanken und Gefühle zu Papier.

Gerburg Maria Müller und Uli Krug nahmen einen Koffer mit Bildern aus Mannheim mit nach China – und fertig war die erste gelungene Mannheim-Qingdao-Kooperation bei dieser Reise: Eine gemeinsame Ausstellung von Kinderbildern im “Mannheim Garten” der IGA, die durchaus unterschiedliche Vorstellungen über die Zukunft und eine unterschiedliche Basis der gedanklichen Auseinandersetzung mit dem Thema erkennen lassen.

Im Video-Interview unterhalb der Bildergalerie sprechen die beiden Mannheimer in China über das Projekt.

 

 

Darüber hinaus probten die beiden über das Internet einen Song gemeinsam mit Kindern aus Qingdao ein – auch darüber sprechen sie im Interview. Im “Mannheim Garten” trafen sich die Musiker, die sich vorher nur via Email und Skype kennengelernt hatten, zum ersten Mal persönlich – und sangen ihr Lied.