RNF

Alles neu macht der Juni: RNF hat eine upgedatete Webseite

Lesezeit: 220 Sekunden

Ein bisschen komisch ist das schon. Je mehr ich mich ums Web kümmere, um so weniger davon nehme ich wahr – wie in den vergangenen zehn Tagen. Wie kam’s? Wir haben bei RNF den Webauftritt runderneuert. Die Startseite sieht jetzt erheblich anders aus als zuvor – und darum habe ich mich in der vergangenen Woche neben der Moderation unserer Sendung RNF Life vor allem gekümmert.

Startseite RNFde

Was ist neu?

  • Wichtigstes Merkmal: Wir haben das, was wir am besten können, noch prominenter auf die Startseite gepackt: Videos.
  • Die Redaktion produziert pro Woche zwischen 60 und 70 Videos zwischen 30 Sekunden und 60 Minuten mit vor allem journalistischem Inhalt. Die haben wir sichtbarer gemacht. Bisher war die Präsenz von Videos auf der Startseite auf fünf so genannte “Top Videos” beschränkt. Die User mussten sich über die Navigation in die Mediathek durchklicken. Das haben nicht so viele getan. Sie blieben bei den fünf Videos auf dem Homescreen hängen – und dachten möglicherweise, das sei alles, was RNF produziert.
  • Jetzt stehen die wichtigsten Themen und die neuesten Videos aus allen Ressorts direkt auf der Startseite, und zwar in aller Regel mit einem direkt eingebundenen Player. Ansonsten ist das Video nur einen Klick aufs Vorschaubild entfernt.
  • Auch der Livestream ist jetzt an prominenter Stelle auf der Startseite zu finden. Da gibt’s 1:1 unser 24-Stunden-Programm wie es auch im Fernsehen auch läuft, und zwar ohne IP-Sperren weltweit.
  • Außerdem ist die Seite jetzt komplett responsive. Wir wissen, dass mehr als die Hälfte der User mit Smartphones zugreifen – und dem trägt das Layout der neuen Seite jetzt konsequent Rechnung. Es gab in den ersten Tagen etwas Stress mit iPads. Safari und Chrome stürzten gerne mal ab. Die Entwickler haben inzwischen einige Optimierungen vorgenommen. Die Geräte laufen jetzt stabiler. iPads der ersten Generation mucken ab und zu noch – da kann es helfen den Cache zu leeren.
  • Und: Wir haben es leichter gemacht, Artikel und Videos zu teilen – über Facebook und Twitter ging das schon die ganze Zeit. Jetzt ist zum Beispiel auch ein WhatsApp-Button dabei.


Was bringt das neue Design?

Im Gegensatz zur früheren Version der Webseite können wir jetzt

a) Videos leichter sichtbar machen und
b) Themen besser priorisieren.

Das alte Seitenlayout bot neben den “Top Videos” und einem Slider eine News-Spalte, in die wir neue Meldungen einstellten – das war aber nicht mehr und nicht weniger als ein Blog. Die Meldungen liefen chronologisch absteigend, ohne die Chance, sie in der Gewichtung anzupassen.

Mehr Power im Backend

Nun läuft auch die neue Seite unter WordPress, alles wie bisher also. Allerdings hat unser Dienstleister einen sehr praktikablen so genannten “Homepage Editor” hinzugefügt, der es uns erlaubt, große Blöcke mit ein bis vier Kacheln in der horizontalen Aufteilung auf die Seite zu pinnen.

Homepage Editor

Diese Kacheln können frei mit Text, Bildern oder Videos gefüllt werden, mit ganz wenigen Klicks. Das macht die Gestaltung der Webseite erheblich einfacher als bisher, vor allem im aktuellen Tagesgeschäft. Top aktuelle Nachrichten können beispielsweise mit einer “dicken Themenkachel” weit oben auf der Seite angeteasert werden.

Special feature für Fernsehsender: Ein Video-Player kann in die Kachel integriert werden. Dort läuft der angeteaserte Beitrag los, ohne dass der User sich noch weiter umsehen muss. Erstmals angewendet haben wir diese Funktion am Tag, als Adler-Trainer Geoff Ward überraschend seinen Hut nahm.

ward1

ward2

Der Homepage-Editor funktioniert selbstverständlich auch auf Unterseiten – wie das beispielsweise bei unserem “Spezial” zur Oberbürgermeisterwahl in Mannheim zu beobachten ist. Sobald ein Video in der Mediathek online ist, kann es mit wenigen Klicks auf der Seite eingebettet werden, wahlweise mit Text oder zusätzlichen Bildern. Ich für meinen Teil empfinde die Möglichkeiten des Homepage Editors als erheblichen Zugewinn.

Entwickelt wurde das Tool indes nicht von uns selbst. Web1TV ist seit März 2013 der technische Dienstleister für den Webauftritt von RNF. Daher ist nun auch nicht *alles* neu auf RNF.de. Die Datenbank im Hintergrund ist dieselbe geblieben. Genau genommen ist die ‘neue’ Webseite nur die weiter entwickelte alte. Das Team um Christian Dutz hat sich auf die Präsentation von TV-Inhalten im Web spezialisiert und weiß neben RNF zahlreiche weitere Sender unter seinen Fittichen. Die Kombination von WordPress einerseits und einem mächtigen Mediatheks-Tool im Backend andererseits ermöglicht RNF vergleichsweise schlanke Workflows im Umgang mit doch nicht unerheblichen Mengen an selbst produziertem Video im Web.