Qingdao

Qingdao: Weichen für Büro im “German Center” des Sino-German EcoPark sind gestellt

Lesezeit: 56 Sekunden

Die Stadt Mannheim engagiert sich wie angekündigt verstärkt in Qingdao. Im Oktober soll im Sino-German EcoPark ein Verbindungsbüro eröffnet werden. Die Kosten dafür trägt vor allem die chinesische Seite.

Der Hauptausschuss des Mannheimer Gemeinderates stimmte den Plänen der Verwaltung jetzt zu. Die Pläne für ein Mannheimer Büro im neu gestalteten “German Center” des Parks reiften während des Besuchs der Mannheimer Delegation im August 2014, über den ich hier im Blog ausführlich berichtet habe.

Zur aktuellen Entwicklung meldeten wir in RNF Aktuell:

“Die Stadt Mannheim eröffnet im Oktober ein Büro in der chinesischen Partnerstadt Qingdao. Es soll hiesigen Unternehmen den Zugang zum chinesischen Markt erleichtern, Investoren gewinnen und Mannheim auf Kongressen oder Messen vertreten. Das Büro ist dem deutsch-chinesischen Ecopark angegliedert und wird von einem dort angesiedelten Unternehmen betrieben. Es trägt auch die Sach- und Personalkosten. Die Stadt Mannheim stellt im aktuellen Haushalt 60.000 Euro für das Kontaktbüro bereit.”

 

Weitere Details beschreibt der Artikel des “Mannheimer Morgen” vom 23. Juli 2015, den ich hier via Embedly einbette.